Berlin : Airport Tegel: Leitplanke soll Terminal sichern

-

Nachdem am Montagabend ein 69-Jähriger mit seinem Auto durch die Scheibe in die Abfertigungshalle des Flughafens Tegel gerast war, will die Flughafengesellschaft die Sicherheitsvorkehrungen verbessern. „Wir prüfen, ob wir zwischen der Fahrbahn und dem Gehweg vor dem Terminal eine Leitplanke aufstellen“, sagte ein Sprecher. Dazu müsste allerdings die Fahrbahn von drei auf zwei Spuren eingeengt werden.

Wie berichtet, war der 69-Jährige gegen 20.15 Uhr im Innenring durch die Verglasung ins Terminal gerast, hinter der eine Touristin aus Korea stand. Die 24-Jährige erlitt dabei leichtere Beinverletzungen. Der Rentner sagte aus, dass sich das Gaspedal verklemmt habe. Der Wagen wurde wird jetzt technisch untersucht. Im Oktober 2004 endete ein ähnlicher Vorfall am Flughafen Tegel tödlich: Ein 64-Jähriger hatte am Steuer seines Geländewagens einen Herzanfall erlitten und fuhr ungebremst durch eine Scheibe in das Terminal. Eine Angestellte eines Reisebüros wurde erfasst und getötet. Auch der Fahrer starb. tabu

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben