Berlin : Akademie-Baustopp „katastrophal“

Grüne kritisieren Missmanagement

-

Mit dem Baustopp der Akademie der Künste „erreichen die Katastrophen um öffentliches Bauen ihren vorläufigen Höhepunkt“, kritisierte am Donnerstag die bündnisgrüne Abgeordnete Alice Ströver. Missmanagement in Politik und Verwaltung fielen immer auf Kultureinrichtungen zurück, obwohl die am allerwenigsten für das Debakel könnten. Das Parlament müsse sich auf die nächste Kostenerhöhung einstellen, obwohl Bausenator Peter Strieder (SPD) vor wenigen Monaten Glauben machen wollte, dass es bei den schon genehmigten Mehrkosten von 6,45 Millionen Euro bleiben werde, hieß es. Der vom Hauptausschuss um Unterstützung gebetene Rechnungshof werde vermutlich noch manche Neuigkeit zutage fördern.

Wie berichtet, hatte die Baufirma Pegel & Sohn vor zwei Tagen die Baustelle am Pariser Platz stillgelegt. Mit dem Land Berlin wird seit Monaten um Mehrkosten von 14 Millionen Euro gestritten. Eine Bürgschaft, die das Unternehmen verlangt hatte, wurde zwar inzwischen zugesichert, doch die Bauarbeiten ruhen weiter.C. v. L.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben