Berlin : Akademische Gutsbetriebe

-

Es ist schon so: Unser System ist zu teuer. Und mittelmäßig obendrein. Vor 120 Jahren war die deutsche Uni mal Spitzenklasse. Aber das ist vorbei. Und heute? Zu langsam, zu teuer, zu unmodern. Mein Vorschlag (meine Kollegen werden dasnicht gerne hören): Schafft das Lehrstuhlsystem ab. Organisiert Forschung und Lehre in Abteilungen nach amerikanischem Vorbild, wo jeder Tür an Tür sitzt, anstatt lauter kleine akademische Gutsbetriebe zu erlauben. Beschränkt die Zulassung an der Uni auf die Studenten, die wirklich eine Chance haben. Nehmt die Unis aus dem Staatsapparat raus und verwandelt sie in Stiftungen des privaten Rechts. Dann wird endlich ordentlich gewirtschaftet. Oder macht es wenigstens wie in Hamburg. Dort kriegen sie nämlich ein Modell für Studiengebühren und kredite, das sich gewaschen hat. Prof. Dr. Albrecht Ritschl, Institut für Wirtschaftsgeschichte, Humboldt-Universität

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben