Albert und Charlène von Monaco : Fürstlicher Ausflug auf der Spree

Zweitägiger Staatsbesuch mit Glamourfaktor – am Montag sind Fürst Albert von Monaco und seine Frau Fürstin Charlène von Bundespräsident Joachim Gauck und Deutschlands First Lady Daniela Schadt in der Hauptstadt begrüßt worden.

Das freut die Fans des europäischen Adels: Erstmals kommen Fürst Albert II. und Charlène von Monaco zu einem offiziellen Besuch nach Deutschland. Das Fürstenpaar, das sich wegen getrennter Reisen in den vergangenen Wochen diverser Spekulationen der Klatschpresse ausgesetzt sieht, wird von Bundespräsident Joachim Gauck und seiner Lebensgefährtin Daniela Schadt begrüßt.

Nach den ersten Worten auf den Stufen des Schlosses wurde der Gast aus Monaco noch ganz offiziell mit militärischen Ehren begrüßt. Das Fürstenpaar hat eben erst seinen ersten Hochzeitstag gehabt. Die glamouröse Zeremonie in Monaco fand am 1. und 2. Juli 2011 statt. Seitdem ist die ehemalige Olympia-Schwimmerin Charlene Wittstock aus Südafrika Fürstin Charlene. Das Paar aus Monaco verbringt zwei Tage in Deutschland. Im Laufe des Montags stand für den Fürsten nach Angaben seines Palastes noch ein Treffen mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble auf dem Programm, dann noch eine Bootstour auf der Spree mit Außenminister Guido Westerwelle. Am Abend wird es dann im Schloss Bellevue ein Dinner geben zu Ehren der beiden Gäste. Dienstag steht dann ein Besuch in Stuttgart auf dem Programm, dort unter anderem ein Abstecher zum Mercedes-Benz Museum.

Die Besuche in Berlin und Stuttgart soll laut Fürstenpalast die engen Beziehungen zwischen Deutschland und Monaco vertiefen.

Tsp/dapd

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben