Berlin : Alexanderplatz: Ballspielen im Bratwurstduft

how

Die Caipirinha-Bar steht grad gegenüber vom China-Pfannen-Mann. Eine Mollige verteilt Hinweiszettel für das Hertha-Saisonderöffnungsfest am 15. Juli. Ein "Tetra-Pack-Team" schmeißt alberne Stoffhüte in eine vor Begeisterung kreischende Menge auf der Haupt- und der "Nivea-Tribüne". Es riecht nach Bratwurst. Ein Moderator kräht "Das ist der Rhythmus!" zu einem hämmernden Rhythmus.

Und doch ist es kein normales Straßenfest auf dem Parkplatz am Alexanderplatz. Im Zentrum nämlich liegt Sand, darüber ist ein Netz gespannt, und Männer mit ansehnlichen Körpern schlagen einen Ball drüber. Auf den Tribünen sitzt das Volk mit zum Teil auch nicht unansehnlichen Körpern und klatscht und ist für die deutsche Mannschaft und gibt fachkundige Kommentare ab. "Der schläft da, der Hager!"

Axel Hager und Jürgen Ahmann waren gestern beim beim Berliner Beachvolleyball-Turnier das letzte deutsche Team im Feld. Sie lieferten dem argentinischen Duo Baracetti/Conde ein spannendes Match. Das leider verloren ging. Da half aller Jubel auf den Tribünen nichts. Die sich dann auch deutlich leerten.

Am Abend feierten dafür 2000 zahlende Gästen eine "Players-Party" im SEZ. Heute wird das Turnier fortgesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar