Alexanderplatz : Schonfrist für italienische Camper

Noch bis zum Wochenende können italienische, spanische und deutsche Wohnmobile vor dem Hotel "Park Inn" am Alexanderplatz stehen – dann ist mit dem wilden Campen Schluss.

159713_0_737e900e
Parkplatz auf dem Mittelstreifen am Hotel "Park Inn" am Alexanderplatz. -Foto: Thilo Rückeis

Gestern stellte das Bezirksamt Halteverbotsschilder auf, die ab Montag früh um sechs Uhr gelten. Heinz Biedermann vom Straßen- und Grünflächenamt im Bezirksamt Mitte sagt, dass das Gelände dann mit Bauzäunen vollständig abgesperrt werde. Bis voraussichtlich 2009 soll hier eine Tiefgarage mit 600 Stellplätzen gebaut werden.

In den vergangenen Tagen hatten italienische Camper den seit Mai stillgelegten Parkplatz für ihre mobilen Feriendomizile entdeckt (wir berichteten). Sie konnten dort stehen, ohne zu bezahlen. Zwar wurden vor drei Monaten bereits Zäune aufgestellt. Sie riegeln aber nur den für Leitungsarbeiten benötigten Teil der Fläche ab. Dass die andere Seite zum kostenlosen Parkplatz wurde, störte in der Behörde niemand. „Wir hatten damit kein Problem“, sagte Biedermann. Als immer mehr Besucher dort aber nicht nur parkten, sondern auch nächtigten, wurde es dem Bezirksamt dann aber doch zu bunt. Beschwert hat sich über die Camper bislang niemand, sagte Michael Bahr, Erster Polizeihauptkommissar im zuständigen Abschnitt 22. Von sich aus schreite die Polizei nicht ein, wenn jemand im Wohnmobil übernachte. „Berlin ist schließlich eine weltoffene und gastfreundliche Stadt“, sagt Bahr. wek

0 Kommentare

Neuester Kommentar