Alkohol im Straßenverkehr : 2,3 Promille waren Spitze

Bei gezielten Kontrollen stellte die Polizei am vergangenen Wochenende unter 7596 Fahrern 74 Alkoholsünder fest. 74 Fahrer standen unter Drogen.

von

Am vergangenen Wochenende kontrollierte die Berliner Polizei im gesamten Stadtgebiet Verkehrsteilnehmer verstärkt auf Alkohol- und Drogenkonsum. Dies war Teil einer gemeinsamen Aktion der deutschen Länder und europäischen Staaten. Von den 7596 überprüften Fahrern waren 74 deutlich alkoholisiert, 24 von ihnen galten mit einem Alkoholwert von über 1,1 Promille als absolut fahruntüchtig. Der höchste festgestellte Wert betrug 2,3 Promille.
Darüber hinaus stellten die Beamten bei 73 Fahrern fest, dass sie unter Drogeneinfluss standen. 41 Fahrer waren nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Bei 21 Fahrzeugen bestand kein Versicherungsschutz.
Überschattet wurde das Wochenende von zwei tödlichen Verkehrsunfällen im Stadtgebiet. Bei beiden Unfällen standen die Verursacher, wie berichtet, offenbar unter Alkoholeinfluss.

10 Kommentare

Neuester Kommentar