Berlin : Alkohol und Eisglätte: neun Verletzte

weso

Neun Menschen wurden in der Nacht zu Sonnabend bei insgesamt fünf Unfällen im Stadtgebiet verletzt. Alkohol am Steuer war die Ursache für einen Unfall auf der Hermannstraße in Neukölln, bei dem Sonnabend früh gegen 5.50 Uhr vier Menschen schwer und ein weiterer leicht verletzt wurden. Nach Auskunft der Polizei hatte ein 37 Jahre alter niederländischer Berlin-Besucher aufgrund von Alkohol auf der Hermannstraße die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Das schleudernde Fahrzeug geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen ein entgegenkommendes Auto.

Auf der vereisten Köpenicker Allee geriet eine 22 Jahre alte Frau gegen 3.45 Uhr mit ihrem Wagen ins Schleudern. Das Fahrzeug prallte gegen einen Baum, die Fahrerin erlitt Schnittverletzungen im Gesicht. Auf der ebenfalls eisglatten Torstraße in Mitte geriet gegen 3.25 Uhr das Taxi eines 44-jährigen Fahrers in Schleudern. Das Auto prallte zunächst gegen einen am Fahrbahnrand abgestellten Container und rammte dann einen 32 Jahre alten Radfahrer. Dieser stürzte und erlitt Arm- und Beinverletzungen. Drei Autos fuhren gegen 2.50 Uhr auf der Avus aufeinander. Auch hier war Glatteis die Unfallursache. Eine Person wurde leicht verletzt.

Eine neun Jahre altes Mädchen wurde am Freitagabend gegen 23.10 Uhr auf der Kreuzbergstraße in Kreuzberg von einem Auto angefahren und kam mit Prellungen ins Krankenhaus. Das Kind überquerte in Begleitung seiner Mutter die Straße bei grünem Licht der Fußgängerampel.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben