Berlin : Alkoholfahrten mit Folgen

Betrunkene rammen Autos und rollen in Brunnen

Zwei betrunkene junge Männer haben in der Nacht zu Sonntag ihre Autos kaputt gefahren und ihre Führerscheine verloren. Ein 27-jähriger Tourist aus Köln rutschte mit seinem Audi gegen 6 Uhr früh beim Wenden in den Brunnen vor der Spielbank am Marlene-Dietrich-Platz. Passanten riefen die Polizei. Als die eintraf, versuchte der Mann gerade erfolglos, sein mit zwei Rädern im Wasser stehendes Gefährt wieder auf den Bürgersteig zu wuchten. Er pustete sich bei der anschließenden Kontrolle auf 1,0 Promille. Der ADAC holte den Audi dann aus dem Wasser, vom Bezirksamt hat der Autofahrer eine Rechnung über die beschädigten Steinplatten zu erwarten.

Gegen 3.30 Uhr hatte ein zu schneller Porsche-Fahrer in einer Kurve der Residenzstraße zwei Autos gerammt. Zeugen berichteten der Polizei, dass der Fahrer seinen Weg zu Fuß fortgesetzt habe. Die Beamten holten den betrunkenen 25-Jährigen jedoch schnell ein, nach Polizeiangaben leistete er trotz seiner Unfallverletzungen „heftige Gegenwehr“ und musste überwältigt werden. Auch er musste zur Blutprobe, auch er verlor den Führerschein, auch er wird die Schäden seiner Alkoholfahrt zahlen müssen. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben