Alkoholmissbrauch : Vierzehnjährige betranken sich und riefen dann um Hilfe

Die beiden Mädchen ließen sich in Kreuzberg mit Wodka-Cola volllaufen und lallten dann so laut, dass die Anwohner aufmerksam wurden.

BerlinIn Kreuzberg sind am späten Sonntagabend erneut zwei junge Mädchen volltrunken angetroffen worden. Anwohner alarmierten die Polizei, als sie in der Kreuzberger Obentrautstraße Hilferufe hörten. Die anrückenden Feuerwehrleute und Polizisten stießen auf zwei laute, stark alkoholisierte 14-Jährige, die lallend angaben, größere Mengen Wodka-Cola getrunken zu haben. Beide wurden einer Jugendhilfeeinrichtung übergeben.

Woher sie den Alkohol bekommen hatten, wird derzeit ermittelt. In den vergangenen Wochen waren mehrfach betrunkene Jugendliche mit Alkoholvergiftungen in Kliniken eingeliefert worden. Erst am 4. August wurde eine 14-Jährige in Neukölln volltrunken in einer Grünanlage aufgefunden. Ende Juli war gegen einen Wirt wegen Körperverletzung mit Todesfolge Haftbefehl erlassen worden. Ihm wird vorgeworfen, einen 16-Jährigen zum Wetttrinken animiert zu haben, der einen Monat nach dem Alkoholexzess verstarb. (mit ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar