Berlin : „Alle Erwartungen übertroffen“ – Turner mit ihrem Fest zufrieden

-

So vielfältig das Programm des 1. Internationalen Deutschen Turnfestes insgesamt war, so bunt ging es gestern Abend mit einer Abschlussgala im Olympiastadion zu Ende. Eigens hatte man dort das Brandenburger Tor auf dem Rasen als Dekoration aufgebaut, Mittelpunkt einer Show aus zehn Bildern. An die Mauer wurde dabei ebenso erinnert wie kurz an die Love Parade. 1000 Berliner Kinder, als Bären verkleidet, umringten das Tor, und die neue Internationalität der größten Breitensportveranstaltung Europas wurde mit vielen farbenprächtigen Fahnen gefeiert.

Fast eine halbe Million Besucher auf dem Messegelände, mehr als 100 000 Teilnehmer bei Wettkämpfen und Shows sowie Hunderttausende Zuschauer in Sporthallen und vor Fernsehbildschirmen – das ist die Bilanz des am 14. Mai eröffneten, nun glanzvoll abgeschlossenen Turnfestes 2005. Für die Gala hatten rund 70000 Zuschauer eine Karte gekauft, die schon lange vor Beginn die „La Ola“Welle durchs Stadion laufen ließen. 6200 Turner nahmen teil.

Rainer Brechtken, Präsident des Deutschen Turner-Bundes (DTB), sagte vor Beginn der Gala erfreut: „Das Turnfest hat alle Erwartungen übertroffen.“ Es sei ein Fest der Lebensfreude und des Miteinanders gewesen, bei dem bewiesen worden sei, dass Turnen „jung, modern und integrativ“ ist. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) bescheinigte den Organisatoren eine „logistische Meisterleistung“ und sagte, ihm würden die Turner im Stadtbild fehlen: „Die fröhliche und sportliche Stimmung wird lange nachhallen.“ Auch Bundesinnenminister Otto Schily rühmte den Geist des Turnfests.

Das nächste Internationale Deutsche Turnfest soll 2009 in Frankfurt am Main stattfinden. jul

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar