Berlin : Alle nationalen Eiskunstlauf-Asse kommen ins Erika-Hess-Stadion

Ingo Wolff

Der Termin ist mit Bedacht gewählt: Vom 7. bis 9. Januar 2000 finden im Erika-Hess-Eisstadion die Deutschen Meisterschaften im Eiskunstlaufen statt - die ersten im neuen Jahrtausend. Das betont jedenfalls Reinhard Ketterer, leitender Landestrainer in Berlin. Die Ersten, die die magische Zahl 2000 für sich in Anspruch nahmen, waren die Eisschnellläufer. Ihre Titelkämpfe hatten sie - wie schon die Vorjahre - auf November 1999 vorgezogen. Diese Datumsdiskussionen macht deutlich, wie wichtig der Anspruch "erster Veranstalter im neuen Jahrtausend" auch für Sportveranstalter zu sein scheint.

Der Bedeutung des Datums entsprechend, werden auch alle Spitzenläuferinnen und -läufer der Deutschen Eislauf-Union (DEU) an den Start gehen. Die Berliner Eistänzer Kati Winkler und René Lohse stellen sich dem aufstrebenden Nachwuchs, der allerdings noch keine Chance haben wird. Im Paarlaufen sind ihre Klubkollegen vom SC Berlin, Peggy Schwarz und Mirko Müller, nach überstandener Grippe der 28-Jährigen erneut die Favoriten, trotz der noch jungen, aber stärker werdenden Paare aus Berlin und Chemnitz.

Auch Tanja Szewczenko wird nach ihrem verpatzten Saisonstart ihr Glück in Berlin versuchen. Immerhin geht es bei den Wettbewerben auch um die Qualifikation für die Europameisterschafen Anfang Februar in Wien, für die sich im Frauenbereich nur eine Läuferin qualifizieren wird. Im Paarlaufen, Eistanz und im Männerwettbewerb werden jeweils zwei EM-Startplätze vergeben.

Publikumslieblinge im vergangen Jahr waren allerdings nicht die Einzel- oder Paarläufer, sondern die Formationstänzer des Teams Berlin I. In Vorbereitung auf die erste eigene Weltmeisterschaft im April 2000 in Minneapolis werden im Formationstanzen sogar zwei WM-Plätze vergeben. Aufgrund des Show-Effekts sicher wieder der große Zuschauermagnet.

Einen Vorgeschmack auf Weltstars im Eiskunstlauf können Zuschauer bereits in den kommenden Tagen bekommen. Am 15. Dezember findet im Sportforum Hohenschönhausen das traditionelle Weihnachts-Schaulaufen des SC Berlin statt. Nur drei Tage danach veranstaltet der Berliner TSC sein "Berliner Eis-Flip" mit Denise Biellmann, Alexei Jagudin, Maja Usowa und Jewegeni Platow soweie allen deutschen Stars.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben