Berlin : Alle Stars in einem Boot

Ricky Martin und Sarah Connor singen heute am Wannsee. Die Bühne steht auf einem Lastkahn

-

Mit den nackten Füßen im Sand wühlen, den Sonnenuntergang betrachten und dabei ein LiveKonzert mit Stars wie Ricky Martin, und Sarah Connor erleben – so werden heute die Besucher des Strandbads Wannsee den Sommerferien Adieu sagen. Statt des normalen Badebetriebs findet dort nämlich das große „NRJ in the Park“- Open-Air statt, das der Radiosender Energy 103,4 veranstaltet.

Jede Menge Sonnenschein verspricht der Wetterbericht, 15 Auftritte das Programm. Außer Sarah Conner und Ricky Martin werden unter anderem Craig David, Atomic Kitten, Dannii Minogue und Bro’Sis zu sehen sein. Trotz des Staraufgebots waren die Karten für den sechsstündigen Konzertmarathon ausgesprochen günstig: Sie kosteten nichts. Coupons, die später in Eintrittskarten einzulösen waren, gab es in speziellen „NRJ in the Park“-Begleitheften, die in Supermärkten, Cafés und beim Radiosender auslagen. Zum Unglück der Kurzentschlossenen, die heute noch mit dabei sein wollen, denn eine Tageskasse gibt es nicht.

Die Bühne steht nicht am Strand, sondern sie wird – ebenso wie die beiden riesigen Video-Leinwände – im Wasser dümpeln. Dafür wurden am Freitag zwei Lastkähne mit Hilfe mehrerer Schubkähne vom Jungfernsee über die Havel zum Wannsee geschippert und schließlich in der Bucht des Strandbads vertäut. Die Umkleidekabinen für die Musiker wurden kurzerhand in eine der Hallen eingebaut, in denen im Winter die Strandkörbe lagern. Nicht zuletzt stellten auch die Stars das Organisationstalent der Veranstalter auf die Probe: Craig David benötigt beispielsweise nicht nur eine Playstation in seiner Umkleidekabine, sondern auch einen Privatjet, der ihn nach dem Konzert sofort nach London fliegt.

Vorbereitungen ganz anderer Art trafen Alisa Sommerfeld und Marisa Morawietz. Die 15-Jährigen haben die „Meet and Greet“-Karten bei der Verlosung des Tagesspiegels gewonnen und werden deshalb auf dem Konzert die Band Atomic Kitten treffen. In den letzten Tagen haben sie sich kräftig Gedanken gemacht, was sie die Girl-Band fragen könnten. Und schon mal die Schulwörterbuch aus dem Regal gezogen – schließlich sprechen die Mädels von Atomic Kitten nur Englisch. ase

„NRJ in the Park“ startet um 16 Uhr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar