Berlin : Alles geht auf die Straße

-

MONTAG, 21. MAI

Am Montag gibt es die nächste linke Demo : Der Flüchtlingsrat Berlin will gegen die Verschärfungen im Zuwanderungsgesetz protestieren. An diesem Tag findet im Bundestag eine Anhörung zum neuen Zuwanderungsgesetz statt. Die Demo beginnt gegen 16 Uhr an der SPD-Parteizentrale in der Kreuzberger Stresemannstraße und führt zur CDU-Zentrale an der Klingelhöferstraße. Die Organisatoren erwarten 500 Teilnehmer, wegen der starken Mobilisierung in der linken Szene könnten es auch deutlich mehr werden.

SONNABEND, 26. MAI

Die erste große Demonstration gegen den G-8-Gipfel ist für den kommenden Sonnabend geplant. Um 15 Uhr beginnt auf dem Lausitzer Platz in Kreuzberg die Demo „G-8-Bildungspolitik in die Zange nehmen!“ Sie führt zur Voigtstraße in Friedrichshain. Zu den Organisatoren gehören Schüler- und Studentenverbände sowie Gewerkschaften . Angemeldet hat der Veranstalter 500 Demonstranten, auch hier dürften es mehr werden. „Für freie Bildung! G 8 versenken!“, heißt es im Aufruf zur Demo, die zeitgleich in Hamburg stattfindet.

SONNABEND, 2. JUNI

An diesem Tag findet in Rostock die Großdemo gegen den G-8-Gipfel statt. Mehrere Gruppen wollen mit Bussen und Zügen dorthin fahren. Die PDS hat schon diverse Busse gemietet, sucht jetzt weitere. Plätze kann man reservieren unter www.linkspartei-berlin.de/politik/anmelden_zu_no_g8

Nach Angaben der PDS ist die Mobilisierung derart gut, dass es schwierig ist, weitere Busse zu chartern. Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend im Erzbistum Berlin fährt mit einem Bus nach Rostock, der DGB mit acht.

SONNABEND, 23. JUNI

Nach dem G-8-Gipfel wird keine Ruhe einkehren. Denn der Verkauf des Hauses Köpenicker Straße 137, der sogenannten Köpi, wird die linke Szene weiter mobilisieren. Am 23. Juni ist eine „Internationale Demonstration für die Köpi in Berlin“ geplant, am 19. Juni soll ein „Aktionstag“ für die Köpi stattfinden. Die Bespitzelung der Investoren geht weiter: Gestern haben Sympathisanten des linken Szenesymbols weitere persönliche Informationen und Anschriften der Geschäftsführer der Firma auf einer Internetseite veröffentlicht. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben