Alles wird Knut : 19. Februar

Der Rummel um den kleinen Eisbär Knut im Berliner Zoo geht weiter: Nach Bildern, Glossen, Fernsehbeiträgen und Fanpost aus aller Welt ernannte ihn ein Berliner Sportverein nun gar zum "Ehrenbären".

In der Pressemitteilung "begrüßt" der Fechtclub Grunewald den "süßen kleinen Knut" und ernennt ihn zum "Ehrenbären" ihres Fechtturniers. Auch passend der Veranstaltungstitel: "47. Weißer Bär von Berlin". Am 24. und 25. Februar werde sich Knut in bester Gesellschaft befinden, heißt es weiter. Denn als Preis ist ein weißer Bär (aber aus Porzellan) ausgelobt, für den Weltmeister, Olympiateilnehmer, Fechter von Rang und Namen aus aller Welt die Degen schwingen.

Seit 1960 sind die Bären Trophäe und Auszeichnung beim Turnier, wobei Gewinner der Ränge zwei bis acht den spielenden Bär erhalten, der des ersten Siegers steht - im Gegensatz zu Knut, der sich seit Freitag nur sehr wacklig auf den Beinen halten kann. Aber was soll's - hergeben würden ihn die Berliner ja ohnehin nicht.

Internetseite: Fecht-Club Grunewald (rope)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben