Berlin : Alles wunderbar

Louis-Armstrong-Double im Estrel

-

Vibrieren nicht schon die Chromstühle unter seiner unverwechselbaren Stimme? Die Wangen lässt er schlackern und beschließt sein Lied mit einem kräftigen „Ha, ha, hahaha“. Ja, so muss es sein, wenn die Jazzlegende Louis Armstrong auf der Bühne des EstrelHotels singt. Oder richtiger: Wenn das Louis-Armstrong-Double M. L. Jordan seinen Premierenauftritt in der erfolgreichen Imitatoren-Liveshow „Stars in Concert“ hat. Nun versprüht also neben Elvis, Elton John, Buddy Holly, den Blues Brothers und vielen anderen Stars auch Satchmo ein wenig Las-Vegas-Atmosphäre in der Neuköllner Sonnenallee (Tickets unter der Rufnummer 030/6831 6831).

Seit drei Wochen ist Jordan in Berlin. Mindestens bis Januar wird der 50-jährige Musiker die „Stars in Concert“-Show bereichern. Berlin sei wunderbar, sagt der Mann, der in Ohio geboren ist und seit Jahrzehnten in Kalifornien lebt. „Vor allem die Jazz-Clubs A-Trane und Quasimodo habe ich mir hier als Erstes angeschaut.“ Viel Zeit hat er nicht nach der Show: Die Zuschauer belagern ihn mit Autogrammwünschen. Sicher, Neukölln ist nicht Las Vegas – und dennoch: „It’s a wonderful world“. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben