Berlin : Als Glanzstück ein Studio aus Glas - Eröffnung im Mai

So schnell kann es auch gehen: Nach nur einjähriger Umbauzeit hat der Kölner Privatsender RTL am Dienstag sein neues Hauptstadtstudio am Schiffbauerdamm vorgestellt. Aus seinem Stolz machte Studioleiter Peter Kleim keinen Hehl: "Wir haben nicht das größte, dafür aber das schönste Studio", sagte er in Anspielung auf die um einiges weitläufigeren und opulenteren Hauptstadtstudios von ARD und ZDF. Aus dem denkmalgeschützten ehemaligen Fabrikgebäude unweit des Parlaments- und Regierungsviertels berichten künftig 30 Redakteure aus Berlin und Brandenburg. Insgesamt werden in dem Bau 75 Mitarbeiter für den Sender arbeiten.

Glanzpunkt der Anlage ist ein etwa 300 Quadratmeter großes gläsernes Fernsehstudio, das mit modernster Technik ausgestattet ist. Erster Studiogast war am vergangenen Freitag die designierte CDU-Parteichefin Angela Merkel. Zur offiziellen feierlichen Einweihung, die für den 9. Mai terminiert ist, erwartet der Sender neben vielen Gästen aus Politik und Medien auch Bundespräsident Johannes Rau.

Der 1889 als Elektrizitätswerk errichtete Gebäudekomplex wurde seit April vergangenen Jahres zum "News Center Schiffbauerdamm" umgebaut. Neben RTL hat dort auch die britische Nachrichtenagentur Reuters Quartier bezogen. Peter Kleim, früher RTL-Korrespondent in New York, leitet bereits seit 1997 das Berliner Büro des Senders, das bislang in einem Altbauensemble in der kleinen Rosenstraße nahe dem Hackeschen Markt seinen Sitz hatte.

Eigentümer des roten Klinkerbaus am Schiffbauerdamm ist der Bund, der das Areal an der Spree im Dezember 1998 von der Bewag erwarb. RTL hat für sein Hauptstadtbüro Flächen im Kesselhaus und im Werkstattgebäude der ehemaligen Fernwärmestation für zunächst 15 Jahre angemietet. Die gesamte Nutzungsfläche des Studios beträgt 2300 Quadratmeter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben