Berlin : Alte Damen geben Stoff

Linda Möller und Martha Offermann sind 71 und 76 Jahre alt. Gerade eröffneten sie den Stoffladen „Haute Couture“ in Mitte

-

Gegenüber Brechts Wohnhaus gibt’s jetzt „Haute Couture“. Das verkünden feuerrote Buchstaben an einem Schaufenster in der Chausseestraße 12 in Mitte. Dahinter bieten seit gestern zwei Hamburgerinnen Designerstoffe vom Feinsten – und die zu moderaten Preisen. „Hier, sehen Sie, Kaschmir, den finden Sie in ganz Deutschland nicht für das Geld“, sagt Linda Möller und streichelt beinahe zärtlich eine weiche Stoffrolle.

Die winzige Dame im dezent gemusterten, seidenem Tageskleid ist eine der beiden „Jungunternehmerinnen“, die mit ihrer Berliner Filiale an den Erfolg ihres Hamburger Stoffgeschäftes anknüpfen wollen. Ihre Partnerin konnte nicht zur Eröffnung kommen – Linda Möllers Schwester Martha Offermann hielt gestern im Stammgeschäft nahe dem Gänsemarkt allein die Stellung. Jungunternehmerinnen sind sie nur dem beruflichen Elan nach – Linda Möller hat ihren 76. und Martha Offermann immerhin schon den 71 . Geburtstag hinter sich.

Seit über 50 Jahren leben beide in Hamburg, haben dort Familie, Haus und Hof und bis vergangenem Herbst auch jede ein eigenes Stoffgeschäft. Linda in Hummelsbüttel und Martha in Poppenbüttel. Als die Wirtschaftsflaute auch an der Alster die Mieten purzeln ließ, nutzten sie das im vergangenem Herbst als ihre Chance. Sie gaben jeweils ihre Läden auf und eröffneten einen gemeinsamen in der Innenstadt. Dort versorgen sie seither die Hamburger Gesellschaft mit Designerstoffen von Armani, Valentino oder Etro. „Toll läuft das“, erzählt Linda Möller. So toll, dass die Schwestern schnell an eine Expansion „Richtung Osten“ dachten – schließlich kamen ihre Kunden sogar aus Berlin. Die tüchtigen Schwestern selbst kamen einst aus Richtung Osten – 1939 zog ihre Familie aus der Ukraine „heim ins Reich“. „Immer westwärts ging es da“, erinnert sich Linda Möller an diese Zeit „vor dem Russlandkrieg“. Lieber macht sie aber auf eines ihrer feinen Angebote aufmerksam – seidene Designerschals. „Hier, fühlen Sie die Kante, handgenäht“, schwärmt die 76Jährige. Einen duftigen Stoff mit zartem Patchworkmuster möchte man gleich mitnehmen – Frühling und nahen Sommer assoziiert er. „Wie wir zu unseren Preisen kommen? – Wir fahren selbst nach Italien und holen die Stoffe“, sagt Linda Möller, „und wir bezahlen sofort, machen immer gleich Kasse.“

Neu-Berliner werden die Schwestern nicht – Hamburg ist für sie nicht zu toppen. Aber wozu hat man Kinder. Die 39-jährige Sonja Möller wird künftig die „Haute Couture“-Kunden in der Chausseestraße bedienen. Wann sich Mutter Linda und Tante Martha von ihren geliebten Stoffen trennen wollen? „Nie“, sagt Linda Möller, „am besten im Laden umfallen.“ hema

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben