Berlin : Alte Handys für den guten Zweck

Spendenaktion von Tagesspiegel und Vodafone brachte 25000 Euro

-

Auf große Resonanz ist die HandyRecycling-Aktion des Tagesspiegel mit dem Mobilfunk-Netzbetreiber Vodafone gestoßen. Mehr als 6000 Berliner folgten dem Aufruf, über die Hälfte davon nutzten den kostenlosen Versand mit den roten Kuverts, die im Februar dem Tagesspiegel beilagen. Ob kaputt oder funktionstüchtig – Vodafone spendete für jedes eingesandte Alt-Handy fünf Euro an eine soziale Einrichtung in der Region. 25000 Euro kamen in der Aktion mit dem Tagesspiegel zusammen. Das Geld übergab das Unternehmen jetzt an die Lebenshilfe. Sie finanziert mit der Spende Teile der Renovierung einer Freizeiteinrichtung in Wedding, in der Kinder und Jugendliche betreut werden. Für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte soll ein Fahrstuhl errichtet, die Toiletten behindertengerecht umgebaut werden.

Die Aktion läuft weiter: Die roten Versandtüten können kostenfrei unter der Nummer (0800 ) 1721212 angefordert werden. Funktionstüchtige Geräte werden in Entwicklungsländer geschickt, defekte umweltgerecht entsorgt und wieder verwertet. Alt-Handys können auch in Berliner Vodafone-Filialen abgegeben werden. Außerdem nehmen die BSR-Recyclinghöfe gratis Mobiltelefone entgegen. Schätzungen zufolge gibt es in Deutschland rund 60 Millionen ungenutzte Althandys. Viele von ihnen landen im Hausmüll – zusammen mit rund 5000 Tonnen Elektroschrott. tow

0 Kommentare

Neuester Kommentar