Berlin : Am Sonnabend startet das größte deutsche Kinderfest

-

Kindern aus aller Welt gehört am Wochenende wieder die Straße des 17. Juni. „Vereint für Kinder, vereint für das Miteinander der Kulturen“ lautet das Motto des 15. Internationalen Kinderfestes „23 Nisan“, das der Verein European Assembly of Turkish Academics (EATA) veranstaltet. Kinder und Eltern dürfen am Sonnabend und Sonntag von 11 Uhr bis in den Abend auf der Festmeile schlemmen, basteln, tanzen und töpfern.

Tanzeinlagen, Konzerte und Sportshows auf drei Bühnen zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule erwarten die Besucher. Die Moderatoren Daniel Fischer und Piet Flosse werden mit Kandidaten und Zuschauern vor dem Brandenburger Tor um die Wette raten. Der grüne Drache Tabaluga ist mit seiner Glücksshow dabei und befragt die Kinder zum Thema Glücklichsein. Mitmachen kann jeder bei der größten Collage der Welt, gewinnen werden viele bei der Tombola.

Wer einmal richtig Gas geben oder die Geschicklichkeit trainieren möchte, auf den wartet der ADAC mit einem Rennsimulator und Fahrradparcour. Alles dreht sich hier um die Sicherheit des Kindes. Zukünftige Berufsperspektiven bieten sich vielleicht im Feuerwehrauto oder auf dem Polizeimotorrad. Die Berliner Polizei verteilt außerdem einen Kinderpolizeiausweis – damit sich auch echtes Polizistengefühl einstellt.

Den passenden, fröhlichen Rahmen werden Künstler aus allen Ländern für das Kinderfest schaffen. Mit dabei ist das Künstlerfestival „Die kleinen Sternschnuppen“: 200 Kinder zeigen Tänze, Ballett und Jonglierkünste. Die Besten werden am Ende des Wettbewerbes ausgezeichnet. Eigens aus Indien ist das Celesteal Dance Ballett angereist und präsentiert klassisches indisches Ballett und modernen Tanz in bunten Kostümen. Als Höhepunkt an beiden Tagen sind Benefizkonzerte angekündigt: um 18 Uhr vor dem Brandenburger Tor. Bekannte Interpreten wie Patrick Nuo, Yoomii, Part Six oder Cascada werden auftreten.

Kulturübergreifende Werte, die Würdigung des Kindes und die Förderung des Miteinanders aller Nationalitäten und Religionen sind Ziele des Kinderfestes. Seit 1993 findet es statt, hat sich vom Kiezfest mit rund 4500 Besuchern zum größten deutschen Familienfest entwickelt. Der Verein EATA als Veranstalter rechnet diesmal wieder mit mehreren hunderttausend Besuchern. cam

Nähere Informationen zu den Künstlern und der Geschichte des türkischen Kindertages am 23. April gibt es im Internet unter www.internationales-kinderfest.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben