Berlin : Am Zoo hat der Notfall-Supermarkt geöffnet

Der Service zum Fest: Wie die S-Bahn fährt – und was sonst wichtig ist.

Notdienste: Für alle Fälle: Der Ärztliche Bereitschaftsdienst ist rund um die Uhr unter der Nummer 31 00 31 zu erreichen. Dort gibt es auch Auskunft darüber, wo sich die nächste geöffnete Arztpraxis in der Nähe befindet. Der Berliner Krisendienst ist unter der Telefonnummer 390 63 00 zu erreichen. Infos im Internet unter www.berliner-krisendienst.de.

Apotheken: Wer über die Feiertage Medikamente benötigt, sucht entweder die 24-Stunden-Apotheke am Hauptbahnhof auf oder erhält unter der kostenlosen Festnetznummer 0800 / 00 22 8 33 Auskunft über die nächstgelegene Notapotheke. Die Seite www.22833.mobi bietet eine Suchfunktion der Notapotheken.

Zahnarzt: Der zahnärztliche Notdienst ist unter 89 00 43 33 zu erreichen. Pro Bezirk stehen am 25. und 26. Dezember zwei Zahnärzte für den Notfall bereit

Supermärkte: Heiligabend haben die Filialen von Aldi, Kaisers, Netto, Lidl und Co. in der Regel bis 13 oder 14 Uhr geöffnet. Wem Zutaten für das Festtagsmenü fehlen oder wer einfach nur einen Liter Milch benötigt, kann sein Glück in den Spätkauf-Läden im Kiez versuchen oder an der nächsten Tankstelle. Am 25. und 26. Dezember hat aber auch der Ullrich-Supermarkt am Bahnhof Zoo geöffnet – von 11 bis 22 Uhr. Heiligabend ist auch dort um 14 Uhr Schluss. Kaufhäuser haben Heiligabend in der Regel bis 14 Uhr geöffnet.

Museen: Noch schnell ins Museum, bevor die Familie kommt? Gar nicht so einfach. Heiligabend haben die staatlichen Museen geschlossen. Am 25. und 26. Dezember haben das Alte Museum, die Alte Nationalgalerie, das Bode-Museum, die Gemäldegalerie, die Friedrichswerdersche Kirche, die Kunstbibliothek, das Kunstgewerbemuseum, die Museen Dahlem und Berggruen und der Hamburger Bahnhof geöffnet. Am zweiten Feiertag haben alle größeren Museen und Schlösser im Umland geöffnet. Adressen unter www.museumsportal-berlin.de

Schwimmbäder: Wer mag, kann am 25. Dezember von 9 bis 22.30 Uhr im Stadtbad Lankwitz Bahnen ziehen. Am 26. hat das Stadtbad Mitte von 10 bis 18 Uhr geöffnet, die Saunalandschaft Lichterfelde ebenso. Heiligabend haben die Bäder in Wilmersdorf, Spandau- Nord, Lankwitz, das Paracelsusbad sowie die Anlagen am Anton-Saefkow-Platz und Ernst-Thälmann-Park vormittags geöffnet. Alle Öffnungszeiten, Adressen und noch mehr Bäder unter www.berlinerbaederbetriebe. de oder unter 01803/10 20 20.

Nahverkehr: Heiligabend fahren Busse und Bahnen wie an anderen Sonnabenden. Auf den Linien U1, U2, U5, U6, U7, U8 und U9 gibt’s den Fünf-Minuten-Takt von 8 bis 15 Uhr. Am 25. und 26. Dezember gilt der Sonntagsfahrplan. Mehr Infos unter 19 449 oder www.bvg.de. Bei der S-Bahn gilt Heiligabend der Sonnabendfahrplan. Es herrscht durchgehender Nachtverkehr zum 25. Dezember. Ab 16 Uhr entfallen aber die Verstärkungszüge auf den Linien S1, S2, S25, S3, S5, S7 und S75 – alle S-Bahn-Linien fahren nur noch im 20-Minuten-Takt. Die Ringbahnlinien S41 und S42 fahren weiterhin im 10-Minuten-Takt. Info-Telefon: 297 43333.

Post: Die Filialen haben Heiligabend normal geöffnet. Am 25. und 26. Dezember können Briefe am Ostbahnhof (10 bis 14 Uhr), in der Friedrichstraße (9 bis 20 Uhr) und am Hauptbahnhof (8 bis 20 Uhr) abgegeben werden. Briefkastenleerungen finden Heiligabend regulär, am 25. nicht, am 26. Dezember wie sonntags statt.

Müll: Am 26. Dezember werden die Tonnen nicht geleert – daher wird der Haus- und Biomüll sowie die Orange-Box allerorts einen Tag später als gewohnt abgeholt. Die Recyclinghöfe bleiben Heiligabend und über die Feiertage geschlossen.

Weihnachtsbäume: Einen Last-Minute- Weihnachtsbaum bekommt man am 24. Dezember noch in der Landsberger Allee am Velodrom und am Alex, je zwischen 8 und 16 Uhr. www.weihnachtsbaum-in- berlin-kaufen.de jut/AG

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben