Amtsgericht : Häftling bei Fluchtversuch schwer verletzt

Ein 23-jähriger Häftling hat sich am Freitagmittag beim Sprung aus einem Toilettenfenster des Amtsgerichtes schwer verletzt. Beim Sturz aus 13 Metern Höhe zog er sich Arm- und Beinbrüche sowie Gesichtsverletzungen zu.

Vermutlich wollte Özgür Y. sich an einem Regenfallrohr in den Innenhof herunterlassen. Er war kürzlich zu vier Jahren Haft wegen Raubes verurteilt worden. Gestern sollte er in einem Familienstreit in einem Zivilprozess auftreten. Gegen 12.50 Uhr wurde er in eine Toilette geführt, seine beiden Bewacher warteten vor der Kabinentür. Die Toilettenfenster sind nicht vergittert, weil in der Außenstelle des Amtsgerichts Tiergarten in der Lehrter Straße nur Zivilverfahren stattfinden. Y. wird nun in der Charité von Polizisten bewacht.

Einen 27-Jährigen, der ebenfalls gestern aus der JVA Heiligensee im Kiefheider Weg geflohen war, suchte die Polizei hingegen auch noch bei Redaktionsschluss dieser Ausgabe. Der Mann sollte eine sogenannte Ersatzfreiheitsstrafe von 26 Tagen verbüßen, weil er eine Strafe von 390 Euro nicht gezahlt hatte. Zu dieser war er wegen eines Drogendelikts verurteilt worden. Ha/das

0 Kommentare

Neuester Kommentar