Update

An der Schlossstraße in Berlin-Friedenau : Mit dem Gullydeckel ins Einkaufszentrum

Unbekannte haben erheblichen Schaden an einem Shoppingcenter angerichtet. Eine halbe Stunde später wurde in Reinickendorf ein anderer Handyladen ausgeraubt.

von
Das Schloss-Straßen-Center, aufgenommen zur Eröffnung 2007.
Das Schloss-Straßen-Center, aufgenommen zur Eröffnung 2007.Foto: Thilo Rückeis

Berlin-Friedenau, 4.40 Uhr, am U-Bahnhof Walther-Schreiber-Platz: Am frühen Morgen brachen Unbekannte ins Shoppingcenter "Schloss-Straßen-Center" ein und richteten erheblichen Schaden an. Sie zerschlugen nach Angaben der Berliner Polizei mit einem Gullydeckel die Türen zum Shoppingcenter, zerstörten eine weitere Fensterfront eines Geschäfts, zerschlugen dort mehrere Glasvitrinen und entwendeten aus diesen diverse hochwertige Mobiltelefone.

"Die Täter konnten unerkannt entkommen", sagte ein Polizeisprecher. Ob Wachschützer im Einkaufszentrum vor Ort waren und die Polizisten alarmierten, wie die Unbekannten flohen oder wie hoch der Schaden war, konnte die Polizei nicht sagen.

"Wir haben regulär geöffnet", teilte eine Sprecherin des Einkaufszentrums am Mittag mit. Die Türen und Scheiben seien zwar kaputt, aber die groben Schäden seien erst einmal beseitigt.

Scheiben auch in Reinickendorf eingeschlagen - Polizei schießt

Eine halbe Stunde später kam am frühen Morgen der nächste Notruf - allerdings viele Kilometer weiter nördlich, in Reinickendorf: Polizisten hatten an der Residenzstraße drei Maskierte entdeckt, die vor der eingeschlagenen Scheibe eines Handyladens standen und dann flüchteten. Die Beamten parkten ihr Polizeiauto vor dem Fluchtfahrzeug - die Insassen legten allerdings den Rückwärtsgang ein und rasten davon. Ein Polizei gab sogar einen Schuss ab.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben