Angebote für Alleinerziehende : Hilfe finden, Leute treffen – und Carrera spielen

Das Hilfsangebot für Alleinerziehende in Berlin ist vielfältig – und manchmal verwirrend. Ein Überblick.

Esther Göbel

Einen Überblick verschiedener Beratungsmöglichkeiten für Familien liefert, nach Bezirken aufgeteilt, die Homepage der Stiftung Hilfe für die Familie: www.stiftunghilfe.de

Der Verband alleinstehender Mütter und Väter (VAMV) bietet telefonische und persönliche Beratung an sowie geleitete Gesprächsgruppen. Jeden Sonntag zwischen 11 und 13.30 Uhr können sich Alleinerziehende außerdem zu einem offenen Frühstück treffen. Auf der Homepage des Verbands finden sich Hintergrundinformationen zu rechtlichen Sachverhalten wie der Reform des Sorgerechts 2013 oder zum Mindestunterhalt: www.vamv.de, Tel. 695 97 86

Der Verein FORTE (Frauen ohne Rechte nach Trennung und Ehe) berät Frauen in schwierigen Situationen nach Trennung und Scheidung, auch hier sind persönliche Gespräche möglich, auch ohne Voranmeldung: www.forte-frauen.de, Tel. 892 78 92

Das Väterzentrum Berlin richtet sich hingegen speziell an Männer mit Kindern und bietet Beratungen für Väter an, die Probleme nach Trennungen und bei Erziehungsfragen haben. Außerdem angeboten werden Vater-Kind-Wochenendreisen, Väter-Kurse, und der Papa-Laden in der Marienburger Str. 28 in Prenzlauer Berg. Der dient als offene Begegnungsstätte für Väter und ihre Kinder, Carrera-Bahn und Kicker inbegriffen. www.vaeterzentrum-berlin.de, Tel. 28 38 98 61

Alleinerziehende, die sich untereinander austauschen und organisieren wollen, können dies bei SHIA (Selbsthilfe-Initiative Alleinerziehender) tun. Der Verein bietet Workshops und Beratungen zu verschiedenen Themen an, zweimal im Jahr werden Wochenendreisen mit Seminaren ins Berliner Umland veranstaltet, zudem gibt es eine Kinderbetreuung außerhalb von Kita- und Hortzeiten: www.shia-berlin.de, Tel. 425 11 86

Wer sich zunächst nur im Netz informieren möchte, kann dies in dem Blog Mutterseelenalleinerziehend.de tun. Autorin Maike von Wegen, die selbst lange alleinerziehend war, berichtet über ihren stressigen Alltag als Single-Mutter, bloggt aber auch über Themen wie Grundeinkommen oder Elternliebe. Weiterer Service: Bücher- und Termintipps sowie eine Tauschbörse für Mütter.

Das Projekt Jule richtet sich an junge Alleinerziehende, die einen Schul- oder Berufsabschluss nachholen möchten oder Unterstützung beim Eintritt ins Berufsleben suchen. Infos: www.jule-marzahn.de oder Tel. 93 66 54 19.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar