Berlin : Angeklagter BGS-Beamter: Aussage seines Vorgesetzten: "Alkohol war sein guter Freund"

mura

Im Prozess gegen den ehemaligen BGS-Beamten Jens B., der sich seit vergangener Woche wegen eines Schusses auf einen Libanesen sowie wegen rassistischer Äußerungen vor dem Landgericht verantworten muss, hatten am Montag frühere Kollegen und Vorgesetzte das Wort. Eine ehemalige Kollegin, die seit 1995 häufig mit dem Angeklagten Streifendienst am Ostbahnhof tat, konnte nichts Negatives über Jens B. berichten. Weder bei politischen Diskussionen noch im Dienst habe Jens B. eine ausländerfeindliche Haltung erkennen lassen.

Andererseits erklärte der frühere Vorgesetzte von Jens B., dass dieser öfter in angetrunkenem Zustand in seiner Freizeit auf der Dienststelle erschienen sei. Darüber hinaus sei ihm zu Ohren gekommen, dass B. außerhalb des Dienstes schon ganz gerne "die Sau rausgelassen" habe. "Alk war sein guter Freund", sagte der Beamte als Zeuge vor Gericht. "Aber im Dienst war er zuverlässig". - Der Prozess wird am 11. September fortgesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar