Berlin : Angriff auf rechtsextreme Partei: Unbekannte sprengten "Republikaner"-Sitzung

host

Unbekannte haben am Dienstagabend eine Sitzung der rechtsextremen Partei "Die Republikaner" gesprengt. Eine Gruppe von 20 Personen habe sich gegen 19.20 Uhr vor der Gaststätte "Taboreck" in Kreuzberg versammelt und mit Pflastersteinen die Scheiben eingeworfen, teilte die Polizei gestern mit. Anschließend habe die Gruppe handelsübliche Feuerwerkskörper durch das zerstörte Glas in die Gaststätte geworfen. Die Rauchentwicklung sei so stark gewesen, dass die Sitzung des Bezirksverbands Kreuzberg/Friedrichshain der "Republikaner" abgebrochen werden musste. Allerdings wurden keine Teilnehmer verletzt. Anschließend flüchteten die Täter durch die Taborstraße in Richtung Görlitzer Park.

Nach Angaben der Polizei wurden keine Personen festgenommen, die Rechtsradikalen konnten die Angreifer, die nicht vermummt gewesen seien, auch nicht genauer beschreiben, so dass eine nachträgliche Identifizierung schwierig werde. Der Staatsschutz ermittelt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben