Berlin : Angst vorm Fliegen

-

STADTMENSCHEN

Nun also doch! Im Vorfeld der Berlinale wurde spekuliert, ob sich angesichts des drohenden Krieges überhaupt Stars in hinreichender Zahl nach Berlin trauen würden. Eine Sorge, die sich dann glanzvoll erledigte. Aber jetzt wird es ernst: Filmpremiere – doch ohne Stars. Jedenfalls ohne die beiden ganz großen, Kieran Culkin und Jeff Goldblum . Gestern hätten sie in Berlin eigentlich ein Interview nach dem anderen geben sollen, und am Abend wollten sie im Kino in der Kulturbrauerei den Applaus für ihren Film „Igby!“ entgegennehmen. Daraus wurde nichts: Die Weltlage! Zu brenzlig, wenn man per Flugzeug reisen muss. Also wurde die EuropaReise der beiden kurzerhand gestrichen, gewiss zum Leidwesen von Produzent Marco Weber , der nun gestern ganz allein auf die Bühne musste – oder doch fast. Immerhin waren Kameramann Wedigo von Schultzendorf und vor allem Komponist Uwe Fahrenkrog-Petersen da, bekannt als Songschreiber der Boygroup N’Sync – und von Nena. „Nur geträumt“, „99 Luftballons“, „Leuchtturm“ – alles aus der Feder von Fahrenkrog-Petersen. „Ein ironischer, fast zynischer Film“, erzählte der Komponist vor der Premiere. Seine Musik sei vielschichtig, mit einem Augenzwinkern geschrieben. Gespannt war er vor allem auf die Reaktion des Publikums. In den USA kam der schwarze Humor nicht überall an. Hier, so hoffte er, könnte es anders sein. Filmmusiken, die ihm besonders gefallen haben? In letzter Zeit „Frida“, und auch „American Beauty“. Seine Idole unter den Filmkomponisten sind natürlich Klassiker wie Jean-Michel Jarre und Enrico Morricone. Sehr locker ging es zu vor dem Kino in der Kulturbrauerei. Erst standen die Hauptpersonen plaudernd beisammen, dann zog man langsam ein. Unter den Gästen wurde neben Comedy-Künstler Michael Mittermaier besonders Schauspielerin Jeanine Müller heftig fotografiert. Das mag an ihrer Playboy-Tüte und dem gewagten Kleid gelegen haben. Katharina Witt fehlte wegen Erkältung. Und auch Nena hatte kurz vor ihrem Urlaub mit den vier Kindern abgesagt: Die Koffer waren noch nicht gepackt. ac

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben