Anhörung : Protest im Anflug

Public Viewing im Landtag: Zur öffentlichen Expertenbefragung zum Nachtflugverbot wird der Andrang am Donnerstag im Brandenburger Landtag so groß sein wie bei keiner anderen Anhörung zuvor.

Der Sitzungssaal für den Verkehrsausschuss reicht für die Abgeordneten, 18 Experten und die zu erwartenden Besucher nicht aus. Zwei weitere Räume werden deshalb für die Videoübertragung der Anhörung bereitgestellt. Es soll 130 Plätze zusätzlich geben. Beginn ist 13.30 Uhr, Anmeldung beim Landtag erforderlich.

DIE EXPERTEN

Die Expertenanhörung geht auf einen Antrag der Grünen-Fraktion zurück, die ein umfassendes Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr für den Großflughafen fordern. Zur Anhörung geladen sind Vertreter der Flughafengesellschaft, der Airlines, der Pilotenvereinigung Cockpit und Wirtschaftsverbänden. Aus dem Bundesverkehrsministerium wird ein Abteilungsleiter erwartet. Gehört werden soll auch Ferdi Breidbach vom Bürgerverein Brandenburg-Berlin, der den BBI am Standort Schönefeld ablehnt.



KLAGE-VERHANDLUNG IM HERBST

Die Klagen von Gemeinden gegen

Nachtflüge vor dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig werden nicht mehr im Sommer verhandelt. Die mündliche Verhandlung ist auf den 20. und 21. September angesetzt worden.

PROTESTE GEHEN WEITER

Für den kommenden Sonntag rufen Fluglärmgegner wieder zur Demo auf. Um 15 Uhr geht es los an der Kirche in Schönefeld.axf

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben