Ankerplatz (1) : Spritztour im Pinguin-Boot

Die Messe "Boot und Fun" findet zum zehnten Mal in Berlin statt. Der Tagesspiegel schaut sich auf der Messe um und berichtet über maritime Entdeckungen.

von und Clemens von Alten
Sebastian Klärner in seinem Tretboot. Foto: Christoph Stollowsky
Sebastian Klärner in seinem Tretboot.Foto: Christoph Stollowsky

Zehn Jahre Boot und Fun Berlin – maritime Entdeckungen auf der Messe

Für Sebastian Klärner ist die Sache genial. „Sie bewegen sich auf der Havel so leicht fort wie ein Pinguin“, sagt er. Dabei sitzt Klärner in einem aufgebockten, kajakähnlichen Boot und tritt zwei Pedale vor ihm im Rumpf. Das erinnert an den guten alten Tretolin. Aber der 32-jährige Bootshändler strampelt nicht wie ein Radler, sondern bewegt die Pedale rasch vor- und zurück – und setzt so unter dem Kiel zwei Flossen in Gang.

Die schlagen seitlich auf und ab, wie man es von den Kaiserpinguinen im Aquarium kennt. Auf dem Trockenen in der Messehalle 2 sieht das ein bisschen kläglich aus, doch Klärner schwärmt von „laminalen Strömungen“, von der Biegsamkeit der Flossen, die das Wasser bei einer Spritztour wegdrücken. „Und das“, sagt er, „ist viel effektiver als Paddeln.“

Ausgedacht hat sich das Pinguin-Boot der Kalifornier Greg Ketterman. Es ist in Halle 2 aber längst nicht die einzige maritime Erfindung, die man ab 2012 auf Berliner und Brandenburger Gewässern neu bestaunen kann. Da gibt es zum Beispiel gleich nebenan das „Banana-Boot“. Das kann man zusammenklappen und wie ein gekrümmtes Bügelbrett unter den Arm klemmen. „Nichts daran ist Hexenwerk“, sagt Verkäufer Patrick Klutsch. „In zwei Minuten haben Sie den Kahn auseinandergeklappt.“ Ruder einhängen, Außenborder ran. Rein ins Wasser.

Das ist auch Edrik Latzels Devise. Der Mitdreißiger aus Paderborn entwirft „immer raffiniertere Schlauchboote“. Worauf es dabei ankommt? „Kippstabilität, kein Schlingern, super Scheuerschutz.“ Auf der Berliner Messe macht er jedes Jahr guten Umsatz. „Mehr Wassersportler als hier gibt es doch nirgendwo.“ CS

Boot und Fun Berlin, 19.-27. November, täglich 10 bis 18 Uhr.

Mehr zu den Booten in Halle 2:

www.tagesspiegel.de/ankerplatz

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben