• Anklage gegen Schulhof-Schläger Sawis Junge Serientäter kommen jetzt schneller vor Gericht

Berlin : Anklage gegen Schulhof-Schläger Sawis Junge Serientäter kommen jetzt schneller vor Gericht

-

Jetzt geht es für die jugendlichen Serientäter Schlag auf Schlag: Die räuberischen Zwillinge (15) sind verurteilt. Der Junge mit der Eisenstange (16) steht nächste Woche vorm Jugendgericht. Und auch gegen SchulhofSchläger Sawis (16) hat die Staatsanwaltschaft keine zwei Monate nach der Tat jetzt Anklage erhoben. „Haftsachen müssen besonders bei Jugendlichen beschleunigt behandelt werden“, sagt Justizsprecher Björn Retzlaff.

Die 15-jährigen Zwillinge Özgül und Öznur gingen lieber auf Raubzug als in die Schule. Wenn sich ihre Opfer im Alter von 12 bis 16 Jahren wehrten, wurden sie von den Schwestern zusammengeschlagen. Das Gericht verurteilte die Mädchen jetzt zu eineinhalb Jahren beziehungsweise zu einem Jahr und drei Monaten Jugendstrafe. Noch haben die Zwillinge eine Chance: Gehen sie in den nächsten vier Monaten zur Schule, leisten ihre 40 Stunden gemeinnütziger Arbeit und besuchen die Anti-Gewalt-Seminare, kann es statt Gefängnis noch Bewährung geben.

Auch Rami El-Z. hat die vergangenen Wochen in U-Haft verbracht, nachdem er Ende März am Rande einer Demo eine Stange auf einen Polizisten schleuderte. Der Prozess beginnt am Montag, gleichzeitig läuft noch ein Verfahren wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung.

15 Vorwürfe stehen in der Anklage von Sawis, der im April auf einem Schulhof fünf Lehrer zusammenschlug. Gegen den 16-Jährigen hatte die Polizei in der Vergangenheit mehr als 60 Mal ermittelt.Der Prozesstermin steht noch nicht fest. Aber auch Sawis’ Vater wird sich voraussichtlich vor Gericht verantworten müssen. 2002 soll Sawis mit seinem Vater einen 21-Jährigen verprügelt haben. Er war mit Sawis aneinander geraten. kf

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben