Berlin : Anklage: Makler soll Kunden getötet haben

kf

Die Berliner Staatsanwaltschaft hat gegen einen Makler und Bauingenieur aus Rahnsdorf Anklage wegen Mordes erhoben. Dem 43-jährigen Andreas Dieter W. wird vorgeworfen, im September 1999 den 57-jährigen Buchdrucker Helmut Woitke aus Spandau aus Habgier getötet zu haben. Opfer und Angeschuldigter sollen sich nach Angaben eines Justizsprechers "anlässlich des vom Opfer beabsichtigten Hausverkaufs kennengelernt haben". Die Leiche des allein lebenden und nach einer Erbschaft vermögenden Mannes wurde bisher nicht gefunden.

Der Makler sollte für Woitke im vergangenen Jahr ein geerbtes Haus samt Grundstück im Wert von einer Million Mark verkaufen. Woitke lebte zurückgezogen in einer Eineinhalb-Zimmer-Wohnung; er hatte keine Familie und nur wenige Freunde. Lebend wurde er zuletzt im September 1999 gesehen. Erst Monate später meldete eine entfernte Verwandte Woitke als vermisst.

Das Geld aus dem Verkauf von Haus und Grundstück soll auf Konten geflossen sein, die der Makler nach Angaben der Staatsanwaltschaft nach der Tat im Namen seines Opfers einrichtete.

0 Kommentare

Neuester Kommentar