• Anläßlich des Jubiläums zeigt das Märkische Museum "Bilder aus der geteilten Stadt"

Berlin : Anläßlich des Jubiläums zeigt das Märkische Museum "Bilder aus der geteilten Stadt"

epd

"Bilder aus der geteilten Stadt" sind ab heute im Berliner Märkischen Museum zu sehen. Zum zehnten Jahrestag des Mauerfalls am 9. November würden zwei Sammlungen von Farbfotos gezeigt, "wie sie gegensätzlicher nicht sein können", teilte die Stiftung Stadtmuseum am Donnerstag mit. Den erstmals präsentierten Originalfotos aus dem Ost-Berliner Archiv der DDR-Agentur für Werbung, Agitation und Propaganda (DEWAG) seien Amateuraufnahmen des West-Berliner Rundfunkjournalisten Rolf Goetze gegenübergestellt.

Ergänzt werde die Fotoausstellung durch Gemälde sowie ein Modell der früheren Grenzsicherungsanlagen zwischen den Berliner Bezirken Mitte und Kreuzberg. Es war 1976 vom damaligen DDR-Staats- und Parteichef Erich Honecker in Auftrag gegeben worden und sollte als Beleg für die Unüberwindbarkeit der Staatsgrenze mitten in Berlin dienen.Die Ausstellung "Bilder aus der geteilten Stadt" im Märkischen Museum, Am Köllnischen Park 5, ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr zu sehen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben