• Anschluss für den Südosten: Verkehrsprognose soll Chancen für Regionalbahnhof Köpenick klären

Anschluss für den Südosten : Verkehrsprognose soll Chancen für Regionalbahnhof Köpenick klären

Um das Projekt wird seit Jahren gestritten. Erst hat es die Bahn hinausgeschoben, dann ganz abgesagt. Der Senat will sich damit nicht abfinden.

Klaus Kurpjuweit

Der Senat besteht darauf, in Köpenick einen Regionalbahnhof zu bauen. Die Bahn lehnt dies ab, weil sie befürchtet, dass durch den Stopp der Regionalbahnen der künftig auf der Strecke nach Frankfurt (Oder) erwartete Güterverkehr aufgehalten werden könnte. Nun soll eine Verkehrsprognose klären, wie sehr haltende Regionalzüge in Köpenick die Kapazität der Strecke einschränken würden, teilte die Verkehrsverwaltung mit. Den Bau des Bahnhofs will der Senat finanzieren.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben