Berlin : Ansichten von der Castingallee

Galerie zeigt Fotos der Prenzlauer-Berg-Szene

-

Die Kastanienallee zwischen Mitte und Prenzlauer Berg ist ein Ort, an dem es nur schöne und stilvoll gekleidete Menschen gibt. Sie sitzen bereits am Vormittag in Cafés wie dem „SchwarzSauer“, verstecken die Spuren der Nacht hinter großen Sonnenbrillen und rühren gedankenverloren in aufgeschäumten Milchkaffees. Am späten Abend dann lehnen sie lässig an der großen Fensterfront der „103“-Bar und nippen an ihren Drinks. Mitunter wirkt das wie eine Szene aus einem aufwändigen Film, und weil all die schönen Menschen ihre Rollen so perfekt spielen, wird die Straße von einigen auch spöttisch „Castingallee“ genannt.

Werbefotograf Jo Jankowski hat das Treiben auf der Kastanienallee beobachtet und in eindringlichen Schwarzweiß-Fotografien festgehalten. Die Bilder des 39-Jährigen zeigen Musiker wie die Einstürzenden Neubauten, aber auch eigenwillige Charaktere wie die Frauen aus dem Massagesalon, der mit zwei blinkenden Herzen im Fenster für sich wirbt. Jankowski, der für Publikationen wie „Zeit“ oder „Weltwoche“ tätig ist und für seine Arbeit vom Art Directors Club ausgezeichnet wurde, zeigt all diese Fotos – in der Castingallee. hey

Galerie Walden, Kastanienallee 86. Die Ausstellung läuft bis zum 14. August, freitags bis sonntags von 16 bis 20 Uhr. Eintritt frei.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben