Berlin : Anwältin Seyran Ates wird bedroht

Die türkischstämmige Anwältin und Schriftstellerin Seyran Ates wird offenbar erneut massiv bedroht. „Ich habe mich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen“, sagte sie am Sonnabend dem Tagesspiegel. „Es war meine eigene Entscheidung.“ Weiter wollte sich die profilierte Islamkritikerin nicht äußern, sondern verwies auf ihren Verlag.

Bei Ullstein war laut einem Zeitungsbericht zuvor von Morddrohungen und einer „unmittelbaren Gefahr“ für die 46-Jährige und ihre Familie die Rede. Hintergrund soll ihr gerade erschienenes Buch „Der Islam braucht eine sexuelle Revolution“ sein, in dem es um die von Verboten, Ängsten und Zwängen geprägte Rolle muslimischer Frauen geht. Ates, die auch Mitglied der Deutschen Islamkonferenz war und am Integrationsgipfel der Bundesregierung teilnahm, hat sich seit Jahren gegen Zwangsehen profiliert und betroffene Frauen vertreten. Mehrfach erwog sie, wegen massiver Drohungen ihre Zulassung als Anwältin zurückzugeben. In den 80ern überlebte sie schwer verletzt den Mordanschlag, den der Ehemann einer ihrer Mandantinnen begangen hatte. obs

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar