Anwerbeabkommen : Einladung zur Tagesspiegel-Diskussion

50 Jahre nach der Unterzeichnung des Anwerbeabkommens, leben fast drei Millionen Menschen mit türkischer Abstammung in Deutschland. Wir wollen über die Probleme des Ankommens und Hierbleibens, über die Erfolge und die Versäumnisse der deutschen Politik reden.

50 Jahre Anwerbeabkommen: Der Tagesspiegel lädt zur Diskussionsrunde ein.
50 Jahre Anwerbeabkommen: Der Tagesspiegel lädt zur Diskussionsrunde ein.Foto: dpa

Sie kamen als Arbeitskräfte. Sie sollten und wollten nie in Deutschland bleiben. Doch dann wurde alles anders und heute, 50 Jahre nach der Unterzeichnung des Anwerbeabkommens, leben fast drei Millionen Menschen mit türkischer Abstammung in Deutschland. Über die Probleme des Ankommens und Hierbleibens, über die Erfolge und die Versäumnisse der deutschen Politik – aber auch der Zuwanderer – diskutieren Barbara John, Tagesspiegel-Kolumnistin und ehemalige Berliner Integrationsbeauftragte, die Autorin und Tagesspiegel-Kolumnistin Hatice Akyün und der Unternehmer Zekeriya Bayrak.

Es moderiert Gerd Nowakowski, Leitender Redakteur des Tagesspiegels. Die Diskussion findet am heutigen Sonntag, 30. Oktober, um 18 Uhr statt (Einlass ab 17.30 Uhr), und zwar im Verlagsgebäude des Tagesspiegels, Askanischer Platz 3, direkt am S-Bahnhof Anhalter Bahnhof. Die Busse der Linien M29 und M41 halten quasi vor der Tür. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. (Tsp)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben