Berlin : AOK: Immer mehr ärztliche Kunstfehler

Service-Team hilft Patienten

NAME

Die Zahl der ärztlichen Kunstfehler nimmt nach Angaben der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) in Berlin zu. „Allein im vergangenen Jahr gingen bei der Berliner Ärztekammer 1167 Beschwerden ein“, teilte die AOK Berlin gestern mit. In einer Studie befasste sich zudem ein Spezialteam der Krankenkasse mit 1500 Fällen, bei denen der Verdacht auf Behandlungsfehler in Medizin und Pflege vorlag. Die meisten Beschwerden gab es demnach in den Bereichen Chirurgie, Orthopädie und Gynäkologie. In 137 Fällen konnten konkrete Fehler nachgewiesen werden. So wurde zum Beispiel bei einem Patienten das Bauchtuch bei der Entfernung der Gallenblase vergessen. 17 Versicherte erhielten Schadensersatz.

Seit August 2000 berät ein speziell geschultes Team der AOK Versicherte in juristischen, medizinischen und sozialversicherungsrechtlichen Fragen bei vermuteten Behandlungsfehlern. Das aus vier Experten bestehende Team soll helfen, den Kunstfehler zu erkennen, eventuelle Ansprüche realistisch einzuschätzen und durchzusetzen. akl

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben