Berlin : Appetitanregend

Alexandre Dumas und das Kochen

-

Ein kleines bisschen Erotik, gute Gerichte und viel Lustiges zum Lesen – das ist das Rezept des „Großen Wörterbuchs der Kochkunst“. Schriftsteller Alexandre Dumas hat es vor mehr als 100 Jahren geschrieben. Am Dienstagabend präsentierten der französische Starkoch Emile Jung und TagesspiegelHerausgeber Hellmuth Karasek Auszüge aus der ersten deutschen Übersetzung im Restaurant Tucher am Brandenbruger Tor. Mehr als zwei Jahre brauchten die Wiener Verleger Michael und Veronika Baiculescu , bis sie Gericht für Gericht und Kraut für Kraut übersetzt hatten. Alexandre Dumas schrieb das Buch 1896 kurz vor seinem Tod. Es enthält viele lustige Geschichten über das Kochen, Tipps („Trüffel macht Frauen zarter und Männer liebenswerter“). Zwischen Flusskrebssuppe, Ente auf Sauerkraut und Zitronencreme schaffte Karasek mit vielen Geschichten, was auch Dumas will: Lust zu machen, Neues über ganz Alltägliches zu erfahren: das Essen. jule

„Das Große Wörterbuch der Kochkunst“ ist für 59,80 Euro auch im Tucher erhältlich.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar