Arbeitskampf : 150 Mitarbeiter von Vivantes im Warnstreik

Rund 150 Beschäftigte des Klinikkonzerns Vivantes in Neukölln haben am Mittwoch an einem Warnstreik teilgenommen.

Das OP-Personal sowie Lehrer und Schüler der Vivantes-Schule kamen vor dem Klinikgelände in der Rudower Straße zusammen. Nach Angaben des Verdi-Gewerkschafters Stefan Thyroke mussten wegen der Aktion mehr als Dreiviertel der angesetzten Operationen verlegt werden. Hintergrund des Warnstreiks sind die derzeit stockenden Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst im Bund und in den Kommunen. Die Gewerkschaft fordert ein Gesamtpaket im Volumen von fünf Prozent. Die Arbeitgeber lehnen dies ab. Am 10. Februar wird weiter verhandelt. ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar