Arbeitskampf : Telekom-Beschäftigte streiken vor Rotem Rathaus

Im Arbeitskampf bei der Deutschen Telekom hat die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi am Mittwoch ihr zentrales Streiklokal vor dem Roten Rathaus eingerichtet.

Berlin - Rund 1500 Telekom-Beschäftigte aus Berlin und Brandenburg nahmen nach Gewerkschaftsangaben bis zum Mittag an der Aktion teil. Auf einer Kundgebung bekundeten Politiker verschiedener Parteien ihre Solidarität mit den Streikenden. Am Dienstag hatten sich nach Verdi-Angaben in der Region 2500 Mitarbeiter des Unternehmens an dem Ausstand beteiligt. Mit der gleichen Anzahl an Streikenden rechnete die Gewerkschaft auch am Mittwoch mit Beginn der Spätschicht. Mit ihren Aktionen protestieren die Telekom-Beschäftigten gegen geplante Stellenauslagerungen. Rund 50.000 Beschäftigte der Telekom sollen in neuen Tochterfirmen bei niedrigeren Löhnen und Gehältern länger arbeiten. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben