Arbeitsmarkt : 326.151 Hauptstädter ohne Job

Nach einem leichten Rückgang im Vormonat ist die Zahl der Arbeitslosen in Berlin im Juli wieder gestiegen.

Berlin (28.07.2005, 10:15 Uhr) - Zum Monatsende waren 326.151 Hauptstädter arbeitslos gemeldet, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte. Vor einem Monat waren es noch 3345 weniger. Auch im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Menschen ohne Job. Ende Juli 2004 gab es noch rund 26 000 Arbeitslose weniger. Binnen Jahresfrist stieg die Quote um 1,7 Prozentpunkte auf jetzt 19,4 Prozent.

Den leichten Anstieg im Vergleich zum Juni führen Experten auf die Ferienzeit zurück, in der es seltener Neueinstellungen gebe. Deutlich nahm im Juli die Jugendarbeitslosigkeit zu. Auszubildende, die nach dem Ende ihre Lehre von ihrem Arbeitgeber nicht übernommen werden, mussten sich bei der Arbeitsagentur melden. So stieg die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren um 8,2 Prozent auf über 40.000. Die Zahl der Langzeitarbeitslosen wuchs dagegen nur leicht auf rund 128.000.

Insgesamt waren Ende April - das sind die aktuellsten Zahlen der Bundesagentur - in Berlin etwa 1,015 Millionen Menschen sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das bedeutet einen Stellenabbau um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Besonders im Handel, in Werkstätten und beim Bau fielen laut Regionaldirektion Arbeitsplätze weg. Lediglich in der Gastronomie brachten Biergartenwetter und Ferienzeit mehr Stellen. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar