Berlin : Architekt Max Dudler gewinnt Wettbewerb für HU-Bibliothek

-

Der Architektenwettbewerb um den Neubau der Bibliothek für die HumboldtUniversität ist entschieden. Aus den 279 eingereichten Arbeiten wählte die Jury den Entwurf von Max Dudler als besten aus. Das Büro Jaklin Tenbohlen Welp belegte den zweiten Platz, Thomas Müller und Ivan Reimann landeten auf Platz drei. Die Bibliothek, die in einem Neubau an der Geschwister-Scholl-Straße in Mitte – zwischen Friedrichstraße und Museumsinsel – entstehen soll, wird 75 Millionen Euro kosten.

Dudler entwarf einen elfgeschossigen Bau mit einem zweigeschossigen Foyer. Zwischen der Bibliothek und dem Stadtbahnviadukt sieht er einen breiten Platz vor. Der Neubau wird notwendig, weil die Unibibliothek aus dem Gebäude der Staatsbibliothek ausziehen muss. Die Kosten trägt zur Hälfte der Bund. Die andere Hälfte zahlt die Universität.

Der Neubau, der außer der Bibliothek auch die Zentraleinrichtung für Neue Medien der Humboldt-Universität beherbergen wird, hat den Namen „Jacob und Wilhelm Grimm Zentrum“ bekommen. Am Donnerstagabend eröffnete Senatsbaudirektor Hans Stimmann eine Ausstellung mit den Wettbewerbsergebnissen. oew

Die Ausstellung ist bis zum 30. September jeweils montags bis freitags von 14 bis 19 Uhr in den Räumen der Technischen Universität in der Ackerstraße 76 (Hof 1, Halle 60) in Wedding zu sehen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben