Berlin : "Armee der Selbstopferer"

BERLIN (suz).Die Wortwahl läßt Schlimmes ahnen."Keinen Widerstand leisten, bedeutet den Tod", zitiert die kurdische Zeitung "Özgür Politika" (Freiheit der Politik) den PKK-Kommandeur Mustafa Karasu in ihrer Ausgabe von Montag.Die Tageszeitung ist in Berlin an vielen Kiosken zu kaufen.Der PKK-Funktionär Karasu kündigt eine Verschärfung des bewaffneten Kampfes an und macht die Türkei, Israel, die Europäische Union und USA darauf aufmerksam, "daß vor dem Hintergrund der großen Opferbereitschaft des kurdischen Volkes ...nicht das kurdische Volk dafür verantwortlich gemacht werden kann, sollte es zu negativen Ereignissen kommen", heißt es auf der Titelseite.Zwar ruft Karasu nicht offen zu Gewalt auf, erklärt aber: "Jeder sollte das eine wissen: Die PKK ist eine Armee der Selbstaufopferer.Tausende PKK-Guerillas sagen: Wir werden Selbstmord-Aktionen starten.Jeder von ihnen will eine lebende Bombe sein, niemand denkt im Moment an sich selbst." Und: "Wenn wir diese Aktionen starten, wird sich jeder gestört fühlen, niemand wird damit zufrieden sein."

Der Chefredakteur von "Özgür Politika", Ismet Diyar, kann in der Veröffentlichung der Rede nicht einmal den indirekten Aufruf zur Gewalt erkennen.Die Zeitung, die seit August 1995 erscheint, wird in ganz Europa publiziert.Täglich werden nach eigenen Angaben 20 000 Exemplare verkauft, davon 12 000 in Deutschland.Trotz der relativ niedrigen Zahl ist ihr Verbreitungsgrad in Berlin sehr groß.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben