Berlin : Arrivederci Berlino

Foto: Thilo Rückeis
Foto: Thilo Rückeis

Nach nur drei Jahren verlassen Italiens Botschafter Michele Valensise und seine Frau Elena in diesen Tagen die Stadt. Am Donnerstagabend nahmen sie in der Botschaft schon mal Abschied von etwa 300 Berliner Weggefährten, darunter Finanzminister Wolfgang Schäuble, Verkehrsminister Peter Ramsauer, Bundestagspräsident Norbert Lammert, Designerin Giovanna Stefanel-Stoffel, Unternehmerin Isa von Hardenberg Verlegerin Ruth Cornelsen und Berlinale-Chef Dieter Kosslick. In dem rosa Palazzo an der Tiergartenstraße hatte das Botschafterpaar immer wieder mit großen Empfängen seine eigene Interpretation von Dolce Vita inszeniert. Auch Ausstellungen mit Werken junger italienischer Künstler hatten während dieser Amtszeit Aufsehen erregt.

Der fließend Deutsch sprechende Valensise war von 2001 bis 2004 bereits Sprecher des Außenministers. Für ihn bedeutet die Rückkehr nach Rom einen Schritt nach oben, denn dort wird er Generalsekretär im italienischen Außenministerium und unterstützt als solcher direkt den Minister bei der Erarbeitung von Leitlinien und Programmen. In dieser Funktion wird es in Zeiten der Eurorettung sicher Gründe geben, mal wieder in Berlin vorbeizuschauen. Die Beförderung hat freilich auch einen Preis. Alle Gäste seien herzlich eingeladen, auch weiterhin in Kontakt zu bleiben, sagte er. „Ich bin in Rom gut zu erreichen, denn ich werde mindestens zwölf Stunden täglich am Schreibtisch sitzen.“ Bi

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar