Berlin : Asbest noch in vielen Fassaden enthalten

tob

Die Wohnungsbaugesellschaft Hellersdorf und die Gesellschaft für sozialen Wohnungsbau sind nach eigenen Angaben die einzigen von zwölf öffentlichen Berliner Wohnungsunternehmen, in deren Bestand keine Asbestsanierungsarbeiten notwendig sind. Bei acht gibt es noch Häuser oder Gebäudeteile, die asbesthaltige Baustoffe enthalten. Dabei handelt es sich überwiegend um Fassaden. Das ergibt die Antwort der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung auf eine Kleine Anfrage von Bündnis 90 / Grüne. Schwach gebunder Asbest, für dessen Sanierung ein höherer Aufwand betrieben werden muss als für stark gebundenen, wurde in der Fassade eines Hauses der WBG Marzahn in der Marchwitzastraße gefunden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben