• Atmosphäre PALAZZO ODER POMPDUCK? DAS DUELL DER EVENT-KÖCHE ECKART WITZIGMANN Ambiente Show Premierengefühl Menü HANS PETER WODARZ

Berlin : Atmosphäre PALAZZO ODER POMPDUCK? DAS DUELL DER EVENT-KÖCHE ECKART WITZIGMANN Ambiente Show Premierengefühl Menü HANS PETER WODARZ

-

Barocker, münchnerischer. In manchen Teilen auch provinzieller. Ideen kann man kopieren. An das Berliner Tempo muss er sich erst gewöhnen. Eine Tonlage und einen Rhythmus muss man sich erarbeiten. Präsenz hilft.

Wodarz : Viel Schnickschnack. Kleine Extras in Gestalt von Schokoriegeln versprühen Charme und Wärme. Und der Meister selbst füllt den überdrehten TheaterRaum, den er geschaffen hat, voll aus, wahrscheinlich, weil er ihn liebt. Das merkt man.

Witzigmann: Etwas pompöser, Sitzgruppen im Foyer, kleinere Tische an der Bühne. Etwas puristischer, nüchterner, cooler, vielleicht moderner. Die flachen Stufen im Foyer müssen entschärft werden, sind im Gedränge gefährliche Stolperfallen.

Wodarz: Warum etwas gemütlich wirkt, ist immer schwer zu erklären. Wenn die üblichen Society-Größen fast unisono zwischen den Zeilen erkennen lassen, dass es ihnen beim einen zwar schmeckt, aber hier mehr behagt, muss irgendwas dran sein.

Witzigmann: Wenig Comedy und die zum Teil nicht so komisch, mehr und auch tolle Artistik, aber nichts, was einen vom Platz fegt. Das Richtige für Leute, die sich miteinander unterhalten und bei den Showeinlagen davon entspannen wollen.

Wodarz : Der Herr der Enten quält schüchterne Gäste, indem er sie ins Theatergeschehen einbezieht. Kann man sich zur Not dran gewöhnen. Besser ist es, rechtzeitig in Deckung zu gehen. Viel mehr Pomp, auch am Schluss noch Paukenschläge.

Witzigmann: Der Mann mit dem Frosch in der Hose war auch nach dem dritten Glas Wein noch nicht wirklich lustig, sondern wie es auf der Bühne mal hieß „fucking bescheuert“. Claudia Cardinale, aus Paris eingeflogen, fand derweil alles „fantastic“.

Wodarz: Bei der letzten Premiere fütterten Tischherren die Damen mit den ausliegenden Schokoriegeln, weil die einfach Kult seien. Hier gab es Kommentare, gute wie kritische, im Klartext und nicht wie bei der Konkurrenz höflich zwischen den Zeilen.

Witzigmann: Originelle Rezepte, gut durchdacht. Der langjährige Guru der Prestige-Esser hat auch auf der gehobenen Kantinenstrecke die Nase vorn mit anspruchsvollen Kreationen, die den Gaumen erotisieren. Damit setzt er neue Maßstäbe.

Wodarz: Bringt es fertig, dass nach all den Jahren die Ente immer noch schmeckt. Ein Wunder. Wunder haben oft mehr mit Gefühlen als mit ausgefeilter Professionalität zu tun. Was ihre Wirkung nicht schmälert. Im Gegenteil.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben