Berlin : Attacke auf Polizisten aufgeklärt 19-jähriger Autofahrer hatte

NAME

Ein schneller Fahndungserfolg für die Polizei: Ein 19-Jähriger wurde am Donnerstag wegen versuchten Mordes an einem Polizisten festgenommen. Der Autofahrer hatte am Montag früh um 3.35 Uhr bei einer Verkehrskontrolle in der Kurfürstenstraße nicht gestoppt, sondern Gas gegeben und bei der Flucht einen 40-jährigen Beamten angefahren und lebensgefährlich verletzt. Der Beschuldigte stand dabei unter Drogen und Alkohol, einen Führerschein besaß er nicht. An den bereits stillgelegten VW Polo waren gestohlene Kennzeichen montiert.

Der 19-Jährige hatte das Fahrzeug in der Nähe des Tatortes an der Körnerstraße abgestellt und war nach Hause gegangen. Polizisten entdeckten den Wagen dort Mittwochnacht, über die Fahrgestellnummer kam die Mordkommission dann dem 19-Jährigen auf die Spur. In seiner Vernehmung behauptete er, dass er den Beamten nicht anfahren wollte. Da zahlreiche Zeugen diese Darstellung jedoch widerlegen, wurde gegen ihn Haftbefehl wegen versuchten Mordes beantragt. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben