Berlin : Attacke auf Schlafenden: 17-Jähriger angeklagt Keine Aussage zum Prozessbeginn

-

Wegen versuchten Mordes muss sich seit Dienstag vor dem Landgericht ein 17Jähriger verantworten. Ihn wird vorgeworfen, im Oktober 2003 in Bonn einen auf einer Parkbank am Rheinufer schlafenden Mann ein Messer in die Brust gestochen zu haben. Das Opfer musste mehrere Tage auf der Intensivstation behandelt werden. Nach Angaben des Staatsanwaltes gibt es bislang kein erkennbares Motiv. In dem unter Ausschluss der Öffentlichkeit geführten Prozess habe der Angeklagte zu dem Vorwurf geschwiegen, hieß es. Der Berliner soll in Bonn aufgehalten haben, um eine Ausbildung zu beginnen. Das Verfahren wird am Freitag fortgesetzt. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben