Berlin : Aubis-Prozess: Ex-Bankvorstand sagt nicht aus

-

Im Prozess gegen die beiden Schlüsselfiguren des Berliner Bankenskandals Klaus Wienhold und Christian Neuling hat am Donnerstag der frühere Bankvorstand Jürgen Noack als Zeuge die Aussage verweigert. Zur Begründung sagte der 68Jährige, dass gegen ihn selbst ermittelt werde. Zum Komplex Berliner Bankenskandal sind derzeit vier Ermittlungsverfahren gegen ihn bei der Staatsanwaltschaft anhängig.

Wienhold und Neuling waren durch die Kredite der Bankgesellschaftstochter Berlin-Hyp an die Aubis-Gruppe und eine CDU-Parteispende in die Schlagzeilen geraten. In dem seit März laufenden Prozess wird den Aubis-Managern vorgeworfen, gemeinsam mit dem Leipziger Wärmelieferanten Elpag durch überhöhte Heizpreise einen Millionenschwindel zu Lasten der Bank eingefädelt zu haben. Die Angeklagten bestreiten das. Mitangeklagt sind zwei Geschäftsführer der Elpag, denen versuchter Prozessbetrug vorgeworfen wird. ddp

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben