Berlin : Auch an den Feiertagen rollen die Räder – und viele Museen sind geöffnet

Berlin steht still? Nicht ganz: Die U-Bahnen fahren in den Nächten durch, einige Postfilialen nehmen auch an den Feiertagen Pakete an

-

U-Bahnen und Busse

In der Nacht von Heiligabend auf den ersten Weihnachtstag und in der Nacht vom ersten auf den zweiten Weihnachtstag fahren die U-Bahnen in Berlin durchgehend. Auf allen U-Bahnlinien wird zu Heiligabend bis etwa 19:30 Uhr nach dem Sonntagsfahrplan im 10-Minuten-Takt gefahren. Danach beginnt ein 15-Minuten-Takt bis zum Nachtverkehr ab 0:30 Uhr. Ab dann verkehren alle Linien im 15-Minuten-Takt, einige Linien jedoch nicht auf der vollen Strecke. Ausnahme ist die U 4, auf dieser Linie gibt es keinen Nachtverkehr. Auch die Busse und Straßenbahnlinien fahren zu Heiligabend nach den Sonntagsfahrplänen. Wegen des Nachtverkehrs der U-Bahnen verkehrt die Nachtbuslinie N 2 nur zwischen Zoo und Hackeschem Markt, die restlichen Nachtbusse N 1 bis N 9 entfallen. Auf den Linien M 19 und M 48 werden keine Verstärkungen eingesetzt. Am ersten und zweiten Weihnachtstag fahren alle U-Bahn-, Bus- und Straßenbahnlinien nach den Sonntagsfahrplänen. Auf der U 9 entfällt der 5-Minuten-Takt. Auf der U4 gibt es keinen Nachtverkehr.

S-Bahnen

Die S-Bahnen fahren zu Heiligabend nach dem Sonntagsfahrplan, ab 17 Uhr dann im 20-Minuten-Takt. Es herrscht durchgehender Nachtverkehr. Ausgenommen sind die Ringlinien S 41 und S 42, die im 10-Minuten-Takt verkehren, und die S 45 und S 48, die nicht eingesetzt werden. Die Linie S 9 fährt zu Heiligabend ab 19 Uhr vom Flughafen Schönefeld nur noch bis zum Ostbahnhof. Am 25. und 26. Dezember gilt für die S-Bahn der Sonntagsfahrplan. Durchgehenden Betrieb gibt es allerdings nur in der Nacht vom ersten auf den zweiten Weihnachtstag.

Post

Über die Weihnachtstage haben auch die Briefträger Pause. Die nächste Zustellung erfolgt am 27. Dezember. Drei Filialen bieten allerdings einen Festtagsservice. Die Zweigstelle in der Georgenstraße 12 am Bahnhof Friedrichstraße ist Heiligabend von 8 bis 16 Uhr geöffnet, am ersten und zweiten Weihnachtstag von 9 bis 20 Uhr. Die Post in der Koppenstraße 3 am Ostbahnhof hat zu Heiligabend von 10 bis 16 Uhr geöffnet, an den zwei Folgetagen von 10 bis 18 Uhr. Die Filiale am Europaplatz 1 am Hauptbahnhof hat zu Heiligabend von 8 bis 18 Uhr, am ersten und zweiten Weihnachtstag von 7 bis 22 Uhr geöffnet. Heiligabend und am ersten Weihnachtstag werden keine Briefkästen gelehrt. Am zweiten Weihnachtstag gelten die Zeiten für Sonntage.

Museen & Zoo

Die Staatlichen Museen sind Heiligabend überwiegend von 10 bis 14 Uhr, am ersten Weihnachtstag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. An beiden Tagen geschlossen bleiben nur die Kunstbibliothek, das Kupferstichkabinett, das Kunstgewerbemuseum, das Museum für Vor- und Frühgeschichte sowie das Musikinstrumenten-Museum, das auch am zweiten Weihnachtstag nicht öffnet. Alle anderen Staatlichen Museen haben am 26. Dezember von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Martin-Gropius-Bau bleibt zu Heiligabend geschlossen. Am 25. und 26. Dezember gelten die normalen Öffnungszeiten von 10 bis 20 Uhr. Das Haus am Checkpoint Charlie ist an allen drei Festtagen von 9 bis 22 Uhr geöffnet. Das Jüdische Museum bleibt zu Heiligabend geschlossen, am 25. Dezember ist es von 10 bis 22 Uhr, am 26. Dezember von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Das Deutsche Historische Museum ist zu Heiligabend und am ersten Weihnachtstag geschlossen. Am 26. Dezember ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die Schlösser Sanssouci und Charlottenburg öffnen nur am 26. Dezember von 9 bis 16 Uhr. Der Zoo Berlin öffnet zu Heiligabend von 9 bis 14 Uhr, am ersten und zweiten Weihnachtstag von 9 bis 17 Uhr, das Aquarium bis 18 Uhr.

Schwimmbäder

An allen drei Feiertagen geöffnet haben das Stadtbad Märkisches Viertel, die Schwimmhalle Anton-Saefkow-Platz, die Schwimmhalle Ernst-Thälmann-Park, das Bad am Spreewaldplatz und das Stadtbad Lankwitz. Die meisten Schwimmbäder schließen zu Heiligabend und am ersten Weihnachtstag bereits um 13 oder 14 Uhr. Informationen zu allen Bädern gibt es unter der Telefonnummer 0180/310 20 20 (0,09 Euro/Minute) oder im Internet unter www.berlinerbaederbetriebe.de

Weihnachten für Einsame

Einen Heiligabendgottesdienst vor dem Hauptbahnhof (Ausgang Washington- Platz) veranstaltet die Berliner Stadtmission heute um 22 Uhr. Diverse Weihnachtsfeiern für Einsame organisiert die Berliner Arbeiterwohlfahrt: Charlottenburg, 24. Dezember: Mittagessen und gemütliches Beisammensein in der Kontakt- und Beratungsstelle Hofackerzeile 1b zwischen 10:30 und 16 Uhr, Anmeldungen bitte unter Telefon: 38 30 34 97; Heinersdorf, 24. Dezember: „Heiligabend nicht allein“ – Mittagessen und Kaffeetafel in der Quasselstube zwischen 12 und 18 Uhr, Romain-Rolland-Straße 138. Anmeldung bitte unter Telefon 47 30 21 12; Schöneberg, 24. Dezember: Kaffee und Imbiss in der Goltzstraße 19 zwischen 14 und 18 Uhr, Telefon 70 00 90 10; Steglitz, 24. Dezember: traditionelles Treffen für Einsame mit Kaffee, Kuchen und Musik in der Osdorferstraße 121 von 14 bis 18 Uhr, Tel: 71 38 70 90; Kreuzberg, 25. Dezember: Brunch im Seniorencafé in der Oranienstraße von 11 bis 14 Uhr, Telefon 50 58 63 03. Das Berliner Seniorentelefon ist am 24. und 25. Dezember unter der Nummer 279 64 44 zu erreichen.

Krisendienst

Die telefonische Seelsorge des Krisendienstes in Mitte ist während der Feiertage jederzeit unter der Nummer 390 63 10 zu erreichen. Die Zweigstellen in allen anderen Bezirken sind von 16 bis 24 Uhr besetzt. Deren Nummern und weitere Informationen lassen sich im Internet unter www.berliner-krisendienst.de finden.

Ärzte und Apotheken

Der Apothekennotdienst und der ärztliche Bereitschaftsdienst sind auch während der Festtage durchgehend telefonisch unter den Telefonnummern 011 41 oder 31 00 31 zu erreichen.

Tiere

Das Tierheim in Berlin ist an den Feiertagen geschlossen. Die Annahmestelle für Fundtiere ist jedoch auch während der Festtage von 8 bis 12 Uhr geöffnet (Telefon: 76 88 82 00), ebenso der Tierärztliche Notdienst , der unter der Telefonnummer 76 88 82 50 zu erreichen ist.

Müllabfuhr

Am 25. und 26. Dezember holt die BSR wegen der Weihnachtsfeiertage keinen Müll ab. Um die Tonnen, die am Montag gelehrt werden sollten, wurde sich bereits gestern gekümmert. Die restlichen Termine für 2006 verschieben sich um jeweils einen Tag nach hinten. Weihnachtsbäume werden im Zeitraum vom 8. bis 20. Januar abgeholt. In dieser Zeit gibt es für jeden Bezirk zwei Termine. Auskünfte gibt die BSR unter der Telefonnummer 75 92 49 00. Alle Abholtermine finden sich im Internet unter www.bsr.de mho

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben